Archiv der Kategorie: Weiterbildung Lehrer

“Man muss manche Kinder und Jugendliche eng führen und strenger kontrollieren“

Erziehungswissenschaftler Roland Reichenbach stellt einen grundlegend falschen Ansatz in der deutschen Pädagogik fest: Die Folgen der bei den 68ern beliebten antiautoritären „Emanzipation“ schade vor allem leistungsschwachen Kindern. Reichenbach zeigt Auswege für ratlose Eltern auf. Das Interview erschien in der WELT.

Quelle: “Man muss manche Kinder und Jugendliche eng führen und strenger kontrollieren” – Condorcet

Chat-GPT in der Schule: Wenn Gretchen sich verplappert

Künstliche Intelligenz kann literarische Figuren zum Leben erwecken, zumindest ein bisschen. Chatten mit Faust, Mephisto, Gretchen: Der Zürcher Lehrer Robin Fürst weiss, wie’s geht.

Quelle: Chat-GPT in der Schule: Wenn Gretchen sich verplappert

DPCK statt TPCK

Zur Behandlung dieses Themas habe ich im Referat u.a. das DPCK-Modell (Biblionetz:w02900) vorgestellt, eine Erweiterung des bekannten TPCK-Modells (Biblionetz:w02257) um die drei Dimensionen des Dagstuhl-Dreiecks.

Es geht um die Frage, über welche Kompetenzen eine Lehrperson für ein bestimmtes Fach verfügen sollte.

Warum Noten nicht normalverteilt sein sollten

So sieht eine Normalverteilung aus. Die Verteilung beschreibt eine zufällige Streuung von Messwerten – wenn wir z.B. das Gewicht von neugeborenen Kätzchen messen würden, ergäbe sich bei einer großen Zahl von Messwerten eine Normalverteilung.Viele Menschen denken, dass Noten auch einer Normalverteilung entsprechen sollten. Das hängt mit der Vorstellung zusammen,

Quelle: Warum Noten nicht normalverteilt sein sollten