Archiv der Kategorie: Feedback Bewerten Noten

Gute Noten als Vertrauensvorschuss

Von Lehrpersonen an Berufsschulen habe ich schon vor Jahren gehört, dass sie Lernenden gute Noten geben, ohne diese an Prüfungen oder eine Form von Leistungsmessung zu binden: Die Noten sind ein Vertrauensvorschuss. Die Lehrpersonen bieten Lernenden bedingungslos gute Noten an, weil sie ihnen zutrauen, gute Leistungen zu erbringen.Das hat

Quelle: Gute Noten als Vertrauensvorschuss und Entlastung

Bewertungen mit Kriterienrastern – eine Kritik

Müssen Leistungen von Schüler*innen bewertet werden, ziehen viele Lehrpersonen Kriterienraster heran. Diese Raster können mit Punkten versehen werden, die dann wieder in Noten umgerechnet werden. Studierenden empfehlen ich, 20 Punkte zu nehmen, die dann ohne Taschenrechner in Schweizer Noten umgewandelt werden können. Z.B. 5 Kriterien à je 4

Quelle: Bewertungen mit Kriterienrastern – eine Kritik

Grundlagenartikel: Umgang mit KI-Programmen im Schreibunterricht – Schule Social Media

In den letzten Monaten ist es immer einfacher geworden, Zugang zu Programmen erhalten, die automatisiert Texte schreiben. Das führt zur grundsätzlichen Frage, wie ein didaktisch sinnvoller Umgang m…

Quelle: Grundlagenartikel: Umgang mit KI-Programmen im Schreibunterricht – Schule Social Media

Noten als Gamification des Unterrichts

Unterricht ist kein Spiel – weil Spiele gemäß der bekannten Definition von Huizinga »ihr Ziel in sich selber« haben. Unterricht wird aber ständig gamifiziert: Elemente und Prozesse von Spielen werden auf seine Gestaltung übertragen. Gerade im Zug der Digitalisierung des Unterrichts wird das häufiger thematisiert, weil digitale Medien Vorgänge aus (Computer-)

Quelle: Noten als Gamification des Unterrichts