Archiv der Kategorie: Digitale Unterrichtsmittel

Tiro

Tiro ist ein Tool für Lehrer, um schnelle, einfache Übungen für den Unterricht zu erstellen. So können die Schüler in ihrem eigenen Tempo üben und erhalten sofortiges Feedback.Tiro ist kein Tool zum Erstellen ganzer Tests oder Lerneinheiten, sondern «das winzige Schweizer Taschenmesser eines Lehrers für den täglichen Gebrauch.» Das Programm wandelt einfache tabellarische Daten um in:

Quelle: Tiro – Web2 Unterricht

ICT im AU


Diese Website unterstützt Lehrpersonen beim ICT-Einsatz im altsprachlichen Unterricht, indem sie Informationen und Einschätzungen der Autoren zu wichtigen Themen (z.B. Einsatz von Lernvideos), zu bestimmten Unterrichtssituationen (z.B. Kollaborieren) oder zu ausgewählten Tools (z.B. Quizlet) bietet. Die Datenbank bietet verschiedene Zugangsmöglichkeiten: alphabetische Liste der Tools (z.B. Quizlet)alphabetische Liste der Themen (z.B. Vokabeln trainieren)Suchfunktion (z.B. nach Metrik)

Die vier Autoren unterrichten Alte Sprachen an drei Gymnasien in den Kantonen Zürich und St. Gallen und haben in den vergangenen Jahren viel Erfahrungen mit dem ICT-Einsatz im Latein- und Griechischunterricht sammeln können:

Lucius Hartmann, Simon Küpfer, Daniel Rutz, Hanspeter Siegfried.

Quelle: ICT im AU

replit.com: Team-Programmieren im Informatikunterricht

Möchte man mit den Schülerinnen und Schülerin im Unterricht programmieren, verliert man als Lehrperson schnell die Übersicht. Jede und jeder knobelt an seinem eigenen Code herum und stösst auf sehr individuelle Fragestellungen und Probleme. Diese Fragen zu beantworten und zu sehen, wo die Probleme liegen, kann schwierig sein. Die Webapplikation replit.com kann mit ihrem Dienst “Teams for Education” Abhilfe leisten. Nicht nur sieht man als Lehrperson den Code der Schülerinnen und Schüler (SuS). Man kann auch Testfälle definieren, an denen die SuS selbst testen können, ob ihr Code funktioniert. Und das Beste: replit.com unterstützt 56 verschiedene Programmiersprachen von BrainF über Kotlin und Python bis hin zu Rust.

Quelle: replit.com: Team-Programmieren im Informatikunterricht – Web2 Unterricht

Lernpfad

Mit Lernpfad können schnell und einfach digitale Lernpfade im Browser erstellt werden.Einzelne Lernschritte, die zum Erreichen von festgelegten Lernzielen beitragen, können in einem Lernpfad gut strukturiert dargestellt werden. Ein Lernschritt wird durch eine Aufgabenstellung beschrieben und kann mit multimedialen Inhalten, die als Dateianhänge oder Links zur Verfügung gestellt werde können, unterstützt werden. Wurde ein Lernschritt fertig gestellt, kann dieser von den Lernenden als abgeschlossen markiert werden. Weiters kann mittels verschiedener Symbole Feedback bzw. eine Selbsteinschätzung abgegeben werden.

Quelle: Lernpfad – Medienfundgrube

MINT-Schwäche in Schulen: Bringt Corona die Mathe-Software voran?

In Zeiten von Distanzlernen, Lehrermangel und fachfremd erteiltem Unterricht könnte intelligente Lernsoftware viele Probleme lösen. Aber wo bleibt sie? Ein Gespräch mit dem Bildungsforscher Olaf Köller.

Quelle: MINT-Schwäche in Schulen: Bringt Corona die Mathe-Software voran?

Übersetzungsarbeit im Lateinunterricht mit automatischer Überprüfung und Rückmeldung

Viele Bereiche des Lateinunterrichts lassen sich gut in digitale Form übertragen oder digital unterstützen. Für Wortschatzarbeit gibt es digitale Vokabelkarteien wie Quizlet, zur Grammatikeinführung Lernvideos und zur Übung interaktive Aufgaben wie etwa LearningApps. Ein Bereich, der bislang jedoch sehr wenig bis gar nicht in großem Stil sinnvoll digitalisiert wurde, ist die Übersetzung lateinischer Texte. Zu…

Quelle: Digitale Übersetzungsarbeit im Lateinunterricht mit automatischer Überprüfung und Rückmeldung – Eg-Schule