Archiv der Kategorie: Rationalität

Die Autorität des Wortes oder der Kampf um rhetorische Dominanz

Der Philosoph Jürgen Habermas träumte von einem herrschaftsfreien Diskurs, doch spätestens die Dynamik der sozialen Netzwerke hat seine Aufklärungsutopie pulverisiert. Statt sachter Verständigung herrscht ein aggressiver Kampf um rhetorische Prädominanz.

Quelle: Die Autorität des Wortes oder der Kampf um rhetorische Dominanz

St. Galler Gymnasiasten werden künftig im Denken-Denken beübt

Der Nebelspalter-Journalist, Daniel Wahl berichtet über ein neues Fach in den Gymnasien des Kantons St.Gallen, das – nicht zur Freude einiger Lehrkräfte – ab August 24 eingeführt werden soll.

Quelle: St. Galler Gymnasiasten werden künftig im Denken-Denken beübt – Condorcet

Massaker der Hamas: Das singuläre Ereignis signalisiert einen Epochenbruch

Das Massaker der Hamas zeigt unmissverständlich, dass die Menschlichkeit kein universelles Gut ist. Sie zu verteidigen, ohne ihre Prinzipien zu opfern, gehört zu den grossen Herausforderungen unserer Epoche.

Quelle: Massaker der Hamas: Das singuläre Ereignis signalisiert einen Epochenbruch

Das Fragenparadox: Wem können wir vertrauen?

Wenn wir etwas nicht wissen, fragen wir – einen Experten, eine Freundin oder eine KI. Aber wie erkennen wir, ob man der Antwort vertrauen kann?

Quelle: Das Fragenparadox: Wem können wir vertrauen?

Wokeness und Wissenschaft: Interview mit dem Soziologen Langlitz

Im Interview spricht der Wissenssoziologe Nicolas Langlitz über die Wokeness-Kultur, die blinden Flecken der Diversitätsprogramme von amerikanischen Universitäten und die um sich greifende Moralisierung aller Lebensbereiche. Die Freiheit der Wissenschaft sieht er bedroht.

Quelle: Wokeness und Wissenschaft: Interview mit dem Soziologen Langlitz

Mit Michel de Montaigne über Freunde, Leben und Tod nachdenken

Der französische Denker aus dem 16. Jahrhundert war mit Krisen vertraut: Seinen engsten Weggefährten hat Montaigne an die Pest verloren. Seine Reflexionen über Freundschaft, Leben und Tod wieder zu lesen, lohnt sich – gerade heute.

Quelle: Mit Michel de Montaigne über Freunde, Leben und Tod nachdenken

Das grosse Trotzdem – wir müssen uns der Komplexität stellen

Wir leben in einer Welt, die uns überfordert. Und in der wir uns auf der Suche nach Lösungen auch selbst überfordern. Alles soll möglichst glatt, eindeutig, richtig sein. Da es aber keine einfachen Lösungen für komplexe Fragen gibt, sollte man die nicht verachten, die scheitern.

Quelle: Das grosse Trotzdem – wir müssen uns der Komplexität stellen