Archiv der Kategorie: Emanzipation 2.0

Wir schrecklichen Vereinfacher – vom Umgang mit dem Allgemeinen

Um die Wirklichkeit nicht nur im Kleinen, sondern auch im Grossen fassen zu können, kann der Mensch nicht nicht verallgemeinern. Wir sprechen von «den» Schweizern, «den» Alten, «den» Autofahrern. Sind wir deswegen Rassisten? Nicht, wenn wir reif und redlich denken.

Quelle: Wir schrecklichen Vereinfacher – vom Umgang mit dem Allgemeinen

Vegan, non-binär, Sozialist: wie Begriffe unsere Gesellschaft zersetzen

Die eine ist Veganerin, der andere Sozialist, einige verstehen sich als nonbinär: Kategorien sollen Ordnung schaffen, aber werden immer sinnentleerter. Am Ende sind sie sogar gefährlich.

Quelle: Vegan, non-binär, Sozialist: wie Begriffe unsere Gesellschaft zersetzen

Markus Theunert: «Der Mann ist zugleich Gefangener und Wächter seiner eigenen Zelle»

Der Gleichstellungsaktivist und Männerberater Markus Theunert will den Durchschnittsmann davon überzeugen, sich zu emanzipieren. Im Gespräch erklärt er, wieso das bisher kaum gelingt – obwohl es für die eigene Gesundheit, die Demokratie und den Planeten gut wäre.

Quelle: Markus Theunert: «Der Mann ist zugleich Gefangener und Wächter seiner eigenen Zelle» | WOZ Die Wochenzeitung

Was zählt mehr: Kompetenz oder Solidarität?

Grösstmögliche Gerechtigkeit und Chancengleichheit sollen herrschen, und zugleich muss der Staat Sicherheit garantieren. Demokratien sehen sich mit Anliegen konfrontiert, die sich widersprechen. Das beginnt der Politik über den Kopf zu wachsen.

Quelle: Was zählt mehr: Kompetenz oder Solidarität?