Archiv der Kategorie: Pro & Contra Latein

Was heisst es heute, gebildet zu sein? Besitzstandswahrung für unnötige Lehrstühle

Nachdem der Autor in einer Rundfunkdebatte gewisse Altertumsfächer als «Unterhaltungswissenschaften» bezeichnet hatte, wurde er professoral kritisiert: «Sie verzwecken die Bildung!» Bildung dient zweifellos Zwecken, die Frage ist nur: Welchen Zielen soll sie dienen?

Quelle: Was heisst es heute, gebildet zu sein? Besitzstandswahrung für unnötige Lehrstühle | NZZ

Was das Latein noch nützt

…Die wichtigste Kompetenz für geisteswissenschaftliche Studien ist der hermeneutische Umgang mit Texten, was vielen Studierenden einige Probleme bereitet. In meiner langjährigen Praxis als Hochschullehrer habe ich wiederholt beobachten können, dass Studierende mit Lateinkenntnissen hierin klar erkennbare Vorteile haben; Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel…

Quelle: die-tagespost.de

The real reason to study the classics

Discovering ancient civilisations is humbling rather than self-aggrandising

Ganzer Text auch hier. Starkes Argument am Ende:

Mr Gardini gives another reason for studying classical languages: “The story of our lives is just a fraction of all history…life began long before we were born.” This is the very opposite of a practical argument—it is a meditative, even self-effacing one. To learn a language because it was spoken by some brilliant people 2,000 years ago is to celebrate the world; not a way to optimise yourself, but to get over yourself.

Quelle: Johnson – The real reason to study the classics | Books & arts | The Economist