Archiv der Kategorie: Bildungsgerechtigkeit

Notfall-Fernunterricht ist nicht gleich digitale Transformation der Schule – LCH

In den Medien wurde vielfach darauf verwiesen, dass ein positiver Effekt der Coronapandemie ein Schub der digitalen Transformation an Schulen sei, der durch den Fernunterricht ausgelöst wurde. Dies ist jedoch irreführend.

Quelle: Notfall-Fernunterricht ist nicht gleich digitale Transformation der Schule – LCH

Schule muss scheitern, wenn sie den Normalzustand simuliert

Im Ausnahmezustand soll die Schule möglichst viel Normalzustand bieten. Das kann nicht klappen, solange wir die Ziele und die Maßstäbe nicht verändern, die wir mit Schule verbinden. Schule hat vier gesellschaftliche Funktionen. Die Hälfte davon muss jetzt zurückstehen, damit nicht alles gleichermaßen an die Wand fährt. Das gilt sowohl für kleine Verschiebungen als auch für radikale Ansätze.Vier gesellschaftliche Funktionen von

Quelle: Schule muss scheitern, wenn sie den Normalzustand simuliert – J&K – Jöran und Konsorten

Schule und Corona: die drohende Bildungskatastrophe

Im Lockdown von 2020 ist die Lernleistung von Schülern stark zurückgegangen. Der Mangel an realer schulischer Begegnung hat auf Heranwachsende verheerende Auswirkungen. Zugleich eskaliert die Bildungsungerechtigkeit.

Quelle: Schule und Corona: die drohende Bildungskatastrophe